Angebote zu "Zeit" (735.686 Treffer)

Historische Karte: DEUTSCHLAND zur Zeit der Hoh...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Historische Karte zeigt DEUTSCHLAND zur Zeit der Hohenstaufen und bis 1273. Nachdruck einer Karte von 1879 - Außenformat (Breite x Höhe) 60 x 50 cm Darstellungsgröße (Breite x Höhe) 57 x 48 cm. Kartograph: Karl von Sprunner - revidiert von Dr. Th. Lindner - Gezeichnet von F. Hein. Maßstab 1:3 700 000 um 40 % vergrößert. Bearbeitet für diese Ausgabe von Harald Rockstuhl. Die Karte wird gerollt - in einer stabilen Papphülse - geliefert. Diese fein gestochene und handkolorierte Landkarte zeigt DEUTSCHLAND bis 1273. FARBERLÄUTERUNG AUF DER KARTE: Unmittelbare Reichslande und Gebiet der Staufer, Geistliche Besitzungen, Gebiet der Welfen, Besitzungen der Wittelsbacher, Besitzungen der Anhaltiner, Besitzungen der Zähringer, Gebiet der Thüringischen Landgrafen, Gebiet der Herzöge von Oberlothringen, Gebiet der Herzöge von Niederlothringen (Brabant), Gebiet der Grafen von Andechs (Meranier)

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Historische Karte: DEUTSCHLAND zur Zeit der Hoh...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Historische Karte: DEUTSCHLAND zur Zeit der Hohenstaufen und bis 1273 (Plano):Das römisch-deutsche Reich und das Herrschaftsgebiet von Barbarossa (Friedrich I. ). Nachdruck vergrößert um 40% Karl von Spruner/ Th Lindner/ F. Hein/ Harald Rockstuhl

Anbieter: Hugendubel.de
Stand: 04.09.2019
Zum Angebot
Topographische Karte Bayern Landshut
8,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Die amtliche Reihe der UK50 (Umgebungskarte 1:50000) bietet für zusammenhängenden bayerische Regionen gezielte Freizeitinformationen. Kartengrundlage ist die TK50 (Topographische Karte 1:50000) mit UTM-Gitter für GPS-Nutzer und Geländedarstellung. Der Landkreis Landshut, der in dieser Karte jetzt vollständig dargestellt wird, hat einiges zu bieten. Zuallererst natürlich Landshut selbst, heute Sitz der Bezirksregierung, früher Wittelsbacher-Residenz. Aus dieser Zeit stammen Burg Trausnitz und die Stadtresidenz, der erste Renaissancepalast nördlich der Alpen, mit italienischem Flair, und natürlich die ´´Landshuter Hochzeit 1475´´, die alle 4 Jahre aufgeführt wird. In stetem Wettstreit zum Herzog standen die Bürger Landshuts, was man an den prächtigen Fassaden der Altstadt und der St.-Martins-Kirche (höchster Backsteinturm der Welt!) erkennen kann. Mit dem Rad erreicht man isarabwärts die Auto-Stadt Dingolfing und flussauf Freising, die alte fürstbischöfliche Residenz mit seiner schmucken Altstadt und dem sehenswerten Ensemble auf dem Domberg. Auch die Täler von Abens, Laber, Vils und Rott lassen sich bequem erkunden. Der sportlichere Radler traut sich ins hügelige Umland, stößt in Rottenburg a.d.Laaber, Neumarkt-St.Veit oder Vilsbiburg auf historische Ortskerne und im Nordwesten auf die Hallertau. Für Pilger und Fernwanderer bietet sich der Wolfgangweg an.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Ostfriesland - Zeit für das Beste
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Tee, Kluntje und ein guter Schuss Gemütlichkeit - das ist Ostfriesland. Wenn Sie Entschleunigung suchen, sind Sie vor allem auf den überwiegend autofreien Inseln von Borkum bis Wangerooge richtig. Auch in Niedersachsens Städten wie Emden und Leer läuft das Leben eher ruhig ab. Was sich neben der ostfriesischen Mentalität landschaftlich und kulturell zu entdecken lohnt, weiß dieser ´´Zeit für das Beste´´-Ostfriesland-Reiseführer mit praktischer Karte.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Sylt - Zeit für das Beste
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Campingplatz oder Promidomizil, Backfischbrötchen oder Champagner, Dünen oder Kleinstadtflair? Sylt lebt von Kontrasten und es gibt 1000 Gründe, zum Sylt-Fan zu werden. Die einen schwören auf Wanderungen durchs Nordsee-Watt, die anderen auf die Leckerbissen in der Sansibar, wieder andere auf die Mittwochskonzerte in der Keitumer Kirche. Der Insel-Reiseführer mit Sylt-Karte schlägt Ihnen 50 Highlights für den perfekten Urlaub vor.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Spuren der Zeiten in Hamburg: Zentrum
7,95 € *
ggf. zzgl. Versand

SPUREN DER ZEITEN in Hamburg Eine Zeitreise von der Hammaburg zum Elbtower Ein zweiteiliges kartographisches Portrait der Elbmetropole Reisenden, die zum ersten Mal mit dem Fahrzeug nach Hamburg kommen, kann es passieren, dass diese, dem Zentrumsschild folgend, auf eine achtspurige Straße gelangen, auf welcher sich ein endloses Autokorso unaufhaltsam an einer mächtigen Kirchenruine vorbeischiebt. Ehe man sich versieht, fährt man auf einem Überflieger Richtung Bergedorf oder befindet sich auf dem Weg nach Altona. Doch wo war eigentlich das Zentrum? Aus der ursprünglichen Suche nach der Keimzelle Hamburgs ist ein umfangreiches, zweiteiliges Kartenwerk entstanden, welches die Elbmetropole auf noch nie dagewesene Art und Weise kartografisch portraitiert und einen zeitlichen Bogen spannt von der legendären Hammaburg aus dem 8. Jahrhundert im Herzen der Stadt zum futuristischen Elbtower im Osten der HafenCity, dessen Fertigstellung im Jahre 2025 erwartet wird. Über 14.000 steinerneZeugen aus der Zeit zwischen ca. 1250 und 1925, welche den Zweiten Weltkrieg, den Wiederaufbau und das Hamburgische Streben nach Wirtschaftlichkeit überstanden haben, sind in beiden Karten deutlich hervorgehoben, wodurch städtebauliche Ensembles auf einen Blick zu erkennen sind. Verfeinert wird die Auswahl der Altbausubstanz durch die Erfassung von nahezu 1000 Stadtdetails, die als Zeugen der ursprünglichen Stadtatmosphäre hervorragen, wie beispielsweise Hamburger Burgen, Kontorhäuser, Passagen, Wohnterrassen und viele andere mehr. Beginnend mit der Hammaburg sind nicht nur die wichtigsten Stadtentwicklungsphasen bis zur Einbeziehung der Vorstadt St. Georg aus den Karten ablesbar, sondern auch die alte Grenzlinie zwischen Hamburg und Altona. Aber auch nicht mehr existente Gebäude oder Etablissements wurden verzeichnet, darunter das HSV-Stadion am Rothenbaum, Onkel Pös Carnegie Hall, die Sagrotan-Fabrik am Goldbekplatz, das Wandsbeker Schloss oder die Kaschemme des ´´Lords von Barmbek´´, um nur einige wenige Beispiele zu nennen. Darüber hinaus sind Großprojekte wie der Elbtower, die HafenCity und die Neue Mitte Altona hier bereits visualisiert. Somit blicken die Karten nicht nur in die Vergangenheit, sondern auch in die städtebauliche Zukunft Hamburgs und bieten allen Bewohnern und ihren Gästen die Möglichkeit, die stolze Hansestadt neu zu entdecken und sich auf Spurensuche zu begeben.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Historische Karte: Franken 1707 (Plano)
15,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Außenformat (Breite x Höhe) 50,5 X 58,8 cm - Darstellungsgröße (Breite x Höhe) 49 X 57 cm. Grenz-und flächenkolorierte Karte. Reprint. --- Zeigt Franken. - Oben rechts Titelkartusche mit Allegorien und Wappen. Plano Erster und gröster Theil des gantzen Hochlöb. Franckischen Craisses Zeigt Franken. - Oben rechts Titelkartusche mit Allegorien und Wappen. Plano Der Kupferstecher, Kartograph und auch Verleger Johann Baptist Homann wurde 1664 in Oberkammlach bei Mindelheim in Schwaben geboren. Hier besuchte er das Jesuitengymnasium, ging nach Würzburg, wo er 1687 das Würzburger Dominikanerkloster verlies, um nach Nürnberg zu gehen. Hier erhielt er 1691 die Nürnberger Bürgerrechte. Zur gleichen Zeit beschäftigte er sich mit dem kolorieren von Kupferstichen. Schon ein Jahr später stellte er seinen ersten eigenen Stich der Öffentlichkeit vor. Von 1693 bis 1697 hielt sich Homann in Allersberg, Wien, Erlangen und Leipzig auf. Nach seiner Rückkehr 1697 nach Nürnberg wirkte er als Mitarbeiter der Kartographen Funck und Sandrart. Mit 38 Jahren 1702 begründete er seinen Verlag. Fünf Jahre brauchte er, um seinen ersten Großen Atlas - der vierzig Karten enthielt - zu vollenden. Unsere Karte vom ´´Fränkischen Kreis´´ aus dem Jahr 1707 stammt aus diesem Atlas. Vierzig Jahre nach der Vollendung jener Karte starb Johann Baptist Homann 1742 in Nürnberg. Seine Nachfolger veröffentlichten später weiter Karten unter dem Namen ´´Homanns Erben´´. Einige Regionen auf der Karte sollen hier genannt werden: 1680 wurde Coburg wieder herzogliche Residenz. Auf der Karte finden wir Römhild, Herrras, Bedhiem, Steincheid, Raynstein, Mupperg, Mönchröden., Seidenstatt, Hilpershausen, Hartenberg, Gemünd, Seßlach, Rodach, Eierhausen, Steiffdorf, Umerstatt, Lauterburg, Gauerstatt, Elsa, Schalkau, Effelder, Sonneberg, Saxendorf, Ober- und Unterlind, Koppetsdorf, Heubsch, Eberstorf, Ehrenburg, Ahorn, Scholtenstein, Lindenau, Syman, Fülbach, Sonfeld, Scherneck. Bistum Eichstätt (damals Aichstett oder Aichstet) mit Herrieden, Stadeln, Weidendorf, Eichenbach, Ohrberg, Röcking, Neuen Muhr, Gräfen Steinberg, Engelhardshof, Spalt, Ollinen, Pleinfeld, Dolnstein, Berngries, Kupfernbearg, Dunting. Bistum Bamberg mit Herzog Aura, Höchstett, Cronach, Lichtenfels Burg Kunstatt, Forchheim, Weischefeld, Schlüßfeld, Scheslitz, Staffelstein, Nordhalben, Paunach, Mülndorf Strüllendorf, Kalteggersfeld, Steinach, Aurach, Walsdorf. Marggrafschaft Culmbach-Bayreut mit Culmbach, Bayreut, Lichenberg Hoff, Hoberg, Mönchsberg, Pegnitz, Alt und Neu Erlagen, Streitberg, Berneck, Dendorf,Creußen und Munsiedel. Marggrafschaft Onolitzbach - heute Ansbach mit Erlbach, Cadolzburg, Heilsbrun, Schwobach, Wiltzburg, Feichtwang, Kreilsheim, Leutersahuse und die Gräflichen Hatzfeld Stetten. Rotenburger Gebiet mit Rottenburg, Wonbach, Hagnau, Treistörf, Diplach, Buch, Neuses, Lehr. Unsere Karte nun vom Fränkische Gebiet hat die Inschrift: ´´Circuli Franconiae Pars Orientalis Et Potior novissime delineata quam Illustrißimis Generosißimis ac Excellentißimis DnDn Totiq Circ. Francon. Legatis pro Salute publ. Noribergae congregatis Dominis suis Gratiosis humillime D.D.D. Io. Bapt. Homann Noribergae´´. Die Karte besticht vor allem durch die farbliche Darstellung der einzelnen Herzog- und Fürstentümer der damaligen Zeit, wie dem Bistümern Bamberg, Würtzburg und Aichstet, den Marggrafschaften Culmbach und Onolitzbach, dem Herzogtum Coburg, dem Fürstentum Schwartzenberg, den Grafschaften Castel, Limburg und Seinsheim, dem Nürnbergischen Gebiet und die Hälfte der angenzenden oberen Pfaltz.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Der Brocken, Wander- und Mountainbike-Karte
7,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Brocken gehört zu den Highlights für Wanderer und Mountainbiker im Harz. Denn er ist mit seinen 1141 Höhenmetern nicht nur der höchste Gipfel im Harz und somit eine sportliche Herausforderung, sondern er liegt auch inmitten der sagenumwobenen Bergwildnis des Nationalparks. Hier kann man Natur in ihrer Ursprünglichkeit erleben - ob wandernd oder mit dem Mountainbike. Die neue Wander- und Mountainbike-Karte ´´Der Brocken´´ tritt die Nachfolge der beliebten Karte ´´Der Hochharz´´ an, die als Standardwerk gehandelt wurde. Sie unterstützt bei der Planung und Orientierung und stellt großzügig das Gebiet von Bad Harzburg bis Wieda sowie von Altenau bis Wernigerode dar. Daher eignet sich diese Karte ideal für Touren im gesamten Hochharz sowie für Wanderungen zum Brocken von den unterschiedlichsten Startpunkten aus. Thematische Fernwanderwege rund um den Brocken Durch das Brockengebiet führen mehrere beschilderte Fernwanderwege, zu denen große Teile des Harzer Grenzweges, der mittlere Abschnitt des Harzer Hexen-Stieges und der Teufelsstieg (komplett) gehören. Das Gebiet Das Gebiet der Wander- und Mountainbikekarte ´´Der Brocken´´ reicht von Bad Harzburg im Norden bis Wieda im Süden und von Altenau im Westen bis Wernigerode im Osten. Das Material Das wasser- und reißfeste Premium-Material der Wander- und Mountainbikekarte ´´Der Brocken´´ trotzt widrigsten Witterungsbedingungen und ermöglicht eine komfortable Benutzung auch bei Sturm, Hagel, Schnee und Regen. Durch den Druck im frequenzmodulierten Feinraster bleibt das sehr inhaltsreiche Kartenbild übersichtlich und die Vorzüge des detaillierten Maßstabs 1:30.000 können voll genutzt werden. So ist die Karte lange Zeit ein treuer Begleiter für Ausflüge, Wanderungen und Mountainbiketouren rund um den Brocken und im Hochharz. Kartografische Ausstattung - Maßstab 1 : 30 000 - Höhenlinien in 20-Meter-Schritten und Gelände-Schummerung - UTM-Gitter für GPS - Harzklub-Wanderwege in offizieller Markierung und Nummerierung -Thematische Harz-Fernwanderwege - Ausgeschilderte MTB-Wege und Mountainbike-Empfehlungen (teilweise mit Single-Trail-Skala) - Mit Wandernadel-Stempelstellen und Nummern - Kartografie-Symbole (Schutzhütten, Rast- und Grillplätze, Aussichtspunkte, Camping- bzw. Wohnmobilstellplätze sowie Jugendherbergen und vieles mehr) -Signaturen zu Kultur und Freizeit (Sehenswürdigkeiten, Schwimmhallen und Freibäder, Golf- und Tennisplätze, Kletter- und Bikeparks, Reitmöglichkeiten, Skilifte, Skiabfahrten und Rodelbahnen)

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot
Historische Karte: Deutschland - Germania, Repr...
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Außenformat (Breite x Höhe) 60 x 48 cm - Darstellungsgröße (Breite x Höhe) 52,6 x 39,1 cm. Grenz-und flächenkolorierte Karte. Reprint. --- --- GEFOLLTE LIEFERUNG --- Mit den Städteporträts von Erfurt, Worms, Wien, Köln, Basel, Spier, Nürnberg, Prag, Heidelberg, Ulm, Straßburg, Mainz, Frankfurt, Hamburg, Württenberg und Trier. Zeit die heutigen Gebiete: Bayern, Baden-Württemberg, Nordrhein-Westfalen, Hessen, Sachsen, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Thüringen, Sachsen-Anhalt, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein, Saarland, Bremen und Hamburg Die ´´Germania´´ zeigt Deutschland und das ´´Heiligen Römischen Reiches´´ mit dem Herrschaftsbereich des römisch-deutschen Kaiser Rudolf II im Jahr 1607, wenige Jahre vor dem Dreißigjährigen Krieg (1618-1648). Sie gilt mit zu den schönsten Karten der damaligen Zeit. Zehn Personen in zeitgenössischer Tracht posieren auf der linken und auf der rechten Seite der Karte. Dabei sehen wir Bauern, Bürgersleute, Kirchenvertreter und Adlig. Dargestellt wird im Kopf der Karte ein Porträt des Kaisers des Heiligen Römischen Reiches Rudolf II. (auch Rudolphus II.) der von 1552-1612 lebte und von 1576 bis 1612 Kaiser des Heiligen Römischen Reiches war.

Anbieter: buecher.de
Stand: 02.10.2019
Zum Angebot